< Zurück zur Übersicht

Fröhlichen zweiten Geburtstag, Albion Online!

An Albions zweitem Geburtstag schauen wir zurück auf ein großes Jahr für das Spiel.

17. Juli 2019 um 11:29 von PrintsKaspian


Heute sind es zwei Jahre, seit dem offiziellen Launch von Albion Online! Wir feiern dies mit kostenlosen Gegenständen und einer Woche Ruhmbonus (klicke hier für alle Details), und haben auch kürzlich den Offiziellen Albion Online Soundtrack bei zahlreichen digitalen Anbietern veröffentlicht - hier erhältst du dazu mehr Informationen.

Ein Geburtstag ist auch der perfekte Moment, einen Blick zurück auf das vergangene Jahr zu werfen, und sich an alles zu erinnern, was in diesem Jahr geschehen ist. Und es ist viel passiert...

Fraktionskriege kommen nach Albion

Mit dem Merlyn Update am 31. Juli 2018 kamen die Fraktionskriege auf den Royalen Kontinent. Mit diesem neuen Feature können die Spieler einer der fünf Fraktionen der Royalen Städte beitreten und zusammen mit anderen Mitgliedern ihrer Fraktion Außenposten von den furchteinflößenden Verteidigern der anderen Fraktionen erobern und dafür mächtige Belohnungen, wie z.B. Fraktionsumhänge und -Reittiere erhalten:

GvG-Saisonbelohnungen eingeführt

Seit der 4. GvG Saison im September 2018 erhalten die Mitglieder von Gilden, die einen entsprechenden Rang in der Saison erreicht haben, exklusive Belohnungen. Je höher der endgültige Rang der Gilde, desto besser sind die Belohnungen, bis hin zu einer extrem mächtigen, kristallbewehrten Version eines exklusiven Reittiers, das mit jeder Saison wechselt und damals mit dem epischen Kampfnashorn begann.

Saison Nummer 4 erlebte auch die Einführung der Halle der Eroberer, einem neuen Gebäude am Portal in Caerleon, das als Museum und Erinnerungsstätte für die altehrwürdigen GvG-Sieger dient. Die drei besten Teams jeder Saison erhalten hier eine unsterbliche Statue, und die Statue der jeweils aktuellen Sieger erhält ihren Platz am Haupteingang des Gebäudes.

Eine neue Herausforderung am Horizont

Am 1. Oktober 2018 gab es die erste Herausforderung des Abenteurers. Jede dieser einmonatigen “individuellen Saisons” hat ihr eigenes Thema und bietet den Spielern die Möglichkeit, Punkte für Aktivitäten in der Open World zu erhalten, und mit diesen dann mächtige Belohnungen freizuschalten. Die anspruchsvollsten Belohnungen umfassen epische Reittiere mit einmaligen Fertigkeiten, wie zum Beispiel die Spektralfledermaus.

Das Eintreten in eine neue Ebene

Im November 2018 kam das Nimue Update in die Welt von Albion, und es brachte eine neue Art von GvG: Kämpfe auf der Kristallebene. Diese Kämpfe sind in eine komplett neue Umgebung verlagert und ermöglichen neue Gildenkämpfe in Albion, mit kleineren Teams und weniger Aufwand. Mit dem aktuellen Percival Update kann man nun sogar außerhalb der Saison auf der Kristallebene kämpfen, was noch mehr Möglichkeiten für die Spieler bringt, ihre Fertigkeiten im GvG zu erproben.

Albions Unterwelt: Randomisierte Dungeons

Das Oberon Update wurde am 20. März 2019 aufgespielt. Zusammen mit weiteren Features und Upgrades brachte Oberon das umfangreiche neue System der randomisierten Dungeons nach Albion. Mit Oberon kamen die Gruppenversionen dieser prozedural generierten Dungeons, während die Solo-Versionen dann mit Percival im Juli Einzug in die Welt von Albion hielten.

Robin Henkys, Albions Game Director, beschreibt den aktuellen und zukünftigen Einfluss dieses neuen Systems aufs Spiel:

"Zusätzlich zu den Gruppendungeons und den Einzelspieler-Versionen, die mit Percival kamen, hat dieses System noch weiteres Potential für andere Arten von Open-World-Inhalten in der Zukunft. Mit diesem, ins Spiel integrierte System, haben wir viele Möglichkeiten, neue Arten von Inhalten zuzufügen: Versteckte Ressourcen, Dungeons für besondere Events, Gildenverstecke und noch viel, viel mehr."

Die Free-to-Play Tore öffnen sich

Seit dem 10. April 2019 gibt es Albion Online komplett kostenfrei zu spielen und herunterzuladen. Dies brachte zehntausende neuer Spieler aus aller Welt nach Albion und ermöglichte einen Zugang zu einem deutlich umfangreicheren Teil der Gamingwelt.

Der massive Zustrom neuer Spieler brachte natürlich einen riesigen Zugewinn für die Spieler und das Spiel selbst, aber es entstanden hieraus auch ganz neue technische Herausforderungen. In den ersten Tagen nach dem F2P-Launch mussten Wartelisten etabliert werden, um Überlastung in den Anfängergebieten im Spiel zu vermeiden. Die Wartelisten wurden dann langsam reduziert, nachdem die Brandung neuer Spieler das Tutorial abgeschlossen hatte und sich langsam in den weniger dicht besiedelten Regionen Albions verteilen konnte. Es traten jedoch immer noch Probleme zu den Stoßzeiten und bei den wirklich großen Schlachten auf. "Uns war klar, dass es stressig werden würde," sagt Christof Hombérgs, Head of Operations, "aber uns war nicht bewusst, was für ein Niveau es erreichen würde. Unsere Erwartungen wurden definitiv übertroffen."

Mit der Normalisierung der Spielerzahl konnte man die Wartelisten entfernen und die Probleme mit den großen Schlachten wurden gelöst. Die Ära nach dem F2P-Launch birgt noch immer Herausforderungen für das Spiel, aber es sind sehr willkommene Herausforderungen, da sie aus der höheren Spieleranzahl resultieren, die durch den Wechsel zustande kam.

Die Transition wäre ohne unsere Gründer und langzeitigen Unterstützer des Spiels nicht möglich gewesen, weswegen sie alle beim Wechsel zu F2P mit Geschenken bedacht wurden. Das bemerkenswerteste dieser Geschenke ist der einmalige Geisterwolf.

Individualisierung in Albion

Das Percival Update brauchte außerdem die erste Stufe eines neuen, umfassenden Individualisierungssystems. Es stehen den Spielern nun eine große Auswahl an Frisuren, Bärten, Gesichtern und Unterwäschemöglichkeiten zur Verfügung, und sie können nun auch jederzeit das Erscheinungsbild ihres Charakters überall in der Welt ändern. Die mit Percival eingeführten Möglichkeiten sind nur der Anfang der Charakterindividualisierung im Spiel. "Wir planen, die Auswahlmöglichkeiten zur Individualisierung in verschiedenen Bereichen mit der Zeit auszuweiten, inklusive einiger Features, die bislang noch nicht integriert sind." sagt Lino Claudius, UI Designer von Albion Online. "Wir möchten den Spielern mehr Möglichkeiten geben, sich auszudrücken und sich mit ihrem Charakter zu identifizieren."

Als Begleitsystem zur Charakterindividualisierung ermöglichen es Reittier Skins den Spielern, ihre seltenen und wertvollen Reittiere auch zu zeigen, und sie nicht mehr im Lagerhaus Staub ansetzen lassen zu müssen. Es gibt außerdem auch ein paar neue Skins für die Spieler, die etwas Außergewöhnlicheres zeigen möchten.

Das Dritte Jahr: Auf dem Weg zur umfassenderen Gameplay-Erfahrung

Albions drittes Jahr wird zahlreiche Änderungen und Verbesserungen bringen, entsprechend der großen Roadmap, die mit dem Oberon Update vorgestellt wurde. Die Hauptinhalte betreffen eine vollständige Überdenkung der Outlands, eine gesteigerte Auswahl an Aktivitäten in der Open World für Spieler aller Erfahrungsstufen und Gruppengrößen, PvP-"Brennpunkte", Verbesserungen bei den Fraktionskriegen – all dies bringt mehr Möglichkeiten für alle Spielertypen in die Welt von Albion. Bleib‘ dran, wir haben eine überarbeitete Roadmap in Arbeit, sie wird bald hier verfügbar sein.

Jetzt möchten wir allerdings erstmal unserer Community dafür danken, dass ihr es uns ermöglicht habt, diesen Meilenstein in der Entwicklung Albions zu erreichen. Alles Gute zum zweiten Geburtstag der Welt von Albion – Dieser Drink geht auf noch viele weitere Geburtstage in der Zukunft!


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos