< Zurück zur Übersicht

Gildenfokus: Haus Stark

Der Gildenfokus dieser Woche ist auf eine Gilde voller Deutsch sprechender Spieler gerichtet, die sich entschieden haben, für Nichts als ihre Gilde zu leben.

20. April 2017 um 17:00 von UrzakeFrostgard


Während dieser Bericht geschrieben wird, ist Haus Stark damit beschäftigt, die Heimat in Greytop Pound zu verteidigen, aber ihr Gildenleiter KeRin fand doch noch Zeit für unser Interview. Wir sprachen über die aktuellen Zustände in der schwarzen Zone, die Pläne für die Zukunft der Gilde und zu guter Letzt darüber, was es eigentlich bedeutet, ein Mitglied von Haus Stark zu sein. Viel Spaß!

Der Weg ist das Ziel

Haus Stark entstand am Anfang des ersten Betatests im November 2015. Seitdem arbeitet die Gilde daran, sich als deutschsprachige Community zu etablieren und den Kontakt zu den anderen Deutsch sprechenden Gilden Albions aufrechtzuerhalten. Auch wenn sie noch noch nicht soweit sind, in einem Atemzug mit ZORN genannt zu werden, so zeigen ihre Hingabe und Hartnäckigkeit schon Ergebnisse dieser Arbeit.

Mit dem Start von Galahad entschied Haus Stark, einen Gang zuzulegen, und in die schwarzen Zonen von Cumbria vorzustoßen. Anders als bei den meisten Gilden wird der Erfolg innerhalb von Haus Stark nicht nach den besetzten Territorien bewertet. Sie fokussieren sich stattdessen auf ihren Fortschritt in Skill, Wissen und auf die Zeit, die sie als Gilde zusammen verbringen.

Kampf gegen die Rote Flut

Als neue Gilde in den Outlands war Haus Stark zu anfangs vom harten Wettkampf um ihr neues Heim herum überwältigt. Sie standen hier dann schnell der russischen Gilde 'Red Army' gegenüber. Die unvorhersehbaren Taktiken der Gegner, ihre schiere Anzahl und deren verfügbaren Ressourcen zwangen die Gilde, einige Extrastunden aufzubringen, um schier mithalten zu können. Aber, dank der Hingabe der Mitglieder, der Hilfe der neuen Allianz 'WE ARE' und, am meisten, dank der Hilfe der alliierten Gilde 'KDS', konnte Haus Stark den unerbittlichen Angriffen der Russen standhalten.

Heute kämpft Haus Stark noch immer regelmäßig gegen die russische Gilde in GvGs, und man freut sich auf jeden kommenden Kampf. “Red Army sind unsere tägliche Motivation und eine Erinnerung, das Spiel auf einem höheren Niveau zu spielen, als wir es uns in der letzten Beta hätten vorstellen können.” sagt KeRin über den größten Gegner von Haus Stark. Er fügt noch Hinzu: “Auch wenn wir unseren Hof verlieren, auch wenn unsere Mitglieder im Stress sind, auch wenn wir keine Ressourcen haben, auch wenn die Leute mit der Situation nicht klarkommen und aufhören wollen, wir stehen immer noch als starke Einheit zusammen und verteidigen unsere Heimat, denn dafür ist es wert, zu kämpfen... Und langfristig gesehen ist diese Herausforderung die beste Übung für den folgenden, eigentlichen Launch von Albion.”

Aber Haus Stark hat auch noch Zeit, wenn sie mal nicht ihr Heimatterritorium gegen die Russen verteidigen, gegen die ENVY und TY – Allianzen in Open World Kämpfen anzutreten. “Wir sind immer stolz darauf, gegen diese Gegner erfolgreich kämpfen zu können, denn ihr Können und ihre Übung sind allgemein bekannt.” sagt KeRin. “Es gibt auch uns einen Motivationsschub, eine Bestätigung, unseren Weg so weiter zu gehen, wenn wir sie überlisten können, obwohl wir in der Unterzahl sind. Diese Kämpfe sind uns wichtig, besonders wenn das gegnerische Team von deren Top-Level Spielern wie Lugzi angeführt wird, den wir alle für seine Fähigkeiten als Raidleiter, seinen Beitrag zur deutschen Community und die Bedeutung, die er als Gildenleiter hat, respektieren!”

Ein Kollektives Bewusstsein

Lange Zeit versuchte die Gilde, sich nach dem Anspruch, die Wünsche eines jeden Mitglieds zu erfüllen, auszurichten und zu entwickeln. Aber nach zahllosen unterschiedlichen Versuchen, diese Wünsche zu erfüllen, kam Haus Stark zu einem wichtigen Schluss: Man kann es einfach nicht immer Jedem recht machen!

Als das klar wurde, änderte sich auch Haus Stark, und die Ziele verschoben sich. Die Energien, die zuvor dabei aufgebraucht wurden, zu versuchen, es jedem recht zu machen, waren nun frei und konnten so für den Fortschritt der Gilde genutzt werden. “Wir haben jetzt klar definierte Erwartungen an Leute, die ein Mitglied in unserer Gilde werden möchten.” erklärt KeRin. “Ein Mitglied von Haus Stark zu sein, bedeutet, dass du Spaß daran hast, zu arbeiten und dich auf ein Team zu verlassen, bei dem Jeder wichtig ist. Es gibt kein Haus Stark ohne unsere Sammler, ohne die Handwerker, ohne die GvG-Spieler oder ohne die PvE-Spieler.”

Jeder bei Haus Stark arbeitete nun auf die gemeinsamen Gildenziele hin, anstatt den eigenen Wünschen zu folgen. Jetzt gehören Jeder und Alles zur Gilde, denn die Mitglieder von Haus Stark sind die Gilde. Bei Haus Stark gibt es kein persönliches Eigentum mehr. Ein Mitglied von Haus Stark zu sein, bedeutet, diese Philosophie anzunehmen und dafür einzustehen. Als Belohnung für den Aufwand, den die Mitglieder der Gilde in Haus Stark investieren, erhalten sie Alles, was sie brauchen, um die nächste Herausforderung erfolgreich angehen zu können.

Durch diesen Denkwandel wurde Haus Stark extrem effizient darin, Ressourcen und Mannstärke dort zu investieren, wo sie am meisten gebraucht werden. Verglichen mit seinen Gegnern nutzt Haus Stark nur 10 bis 20 Prozent der Ressourcen, die der Gegenseite zur Verfügung steht. Trotzdem, zumal sie auch noch mit ihren circa 60 Mitgliedern gnadenlos in der Unterzahl sind, ist Haus Stark mehr als nur ein kurzzeitiges Ärgernis für diese Gegner.

Dem Anführer folgen

Die starke Entwicklung von Haus Stark basiert eindeutig darauf, dass alle an einem Strang ziehen, und die aufopferungsvolle Führung stellt sicher, dass in die richtige Richtung gezogen wird. Dank der harten Arbeit von KeRin und seinen beiden Stellvertretern Larpskendya und xDiamond marschiert die Gilde weiter zielstrebig auf ihre nächsten Ziele zu.

Jeder in der Führungsgruppe hat seinen eigenen Bereich. Larpskendya ist das Gehirn der Gilde, fokussiert auf Planung und Management der Gilde und der Interna. xDiamond hat, oder ist, die Exekutivgewalt der Gilde, der oberste Raidleiter, und Botschafter des Hauses Stark. KeRin stellt sicher, dass Alles gut läuft, dass Alle gut zusammenarbeiten und die Teile der Gilde wie ein Uhrwerk laufen. Außer diesen drei Hauptmitgliedern verfügt Haus Stark noch über einige hart arbeitende Offiziere, die aushelfen, wo immer sie gebraucht werden.

Um gute Kommunikation sicher zu stellen, hat Haus Stark drei wöchentliche Treffen: Eines für die Leitung der Gilde, eines für die Offiziere und eines für die gesamte Gilde.

“Probleme und Sorgen müssen benannt und gelöst werden, sodass wir uns alle weiter entwickeln können und auch weiterhin Spaß daran haben.” führt KeRin aus, “Sodass wir eines Tages auf unsere Reise zurückschauen können und stolz sein können, auf dass, was wir zusammen als Gilde erreicht haben!”

Im Hier und Jetzt leben

Für den Rest der Beta ist es das Hauptziel von Haus Stark, ihre Heimat in Cumbria zu halten und gut zu organisieren. Sie haben aber auch einen Plan, zurückzuholen, was an die Red Army verloren ging. Ein weiteres Hindernis, dem Haus Stark noch entgegen sieht, ist die Notwendigkeit, um in den Outlands überleben zu können, die neue Philosophie auch wirklich zur Gänze umzusetzen. Denn es kommen doch noch Reste der alten Einstellung ab und an zum Vorschein und sorgen für unnötige Ablenkung.

Nichtsdestotrotz, auch mit diesen Problemen im Nacken will Haus Stark eine aktive Größe in den schwarzen Zonen bleiben. Die einzige Einschränkung, die sie sich auferlegt haben, ist die Anzahl der Territorien, die sie in ihrer eigenen Zeitzone erobern wollen.

Der Winter naht

Ich fragte KeRin nach seinen abschließenden Worten für diesen Gildenfokus, und dies sind seine Worte, die er an die Community von Albion zu richten wählte:

“Wir haben schon viel erreicht und sind bereit, noch mehr zu tun. Ich möchte jeden, der die Vorteile einer gut organisierten Gilde zu schätzen weiß, und jeden, der etwas beitragen möchte und seine Zeit sinnvoll nutzen möchte, ermutigen, sich bei Haus Stark zu bewerben, denn wir werden unsere Stellung bis zum Ende halten.

Der Winter naht!”

Was sind deine Erfahrungen mit dieser Deutschen Gilde? Bist du Haus Stark im Kampf begegnet, oder zu einem anderen Anlass? Berichte davon in unseren Foren!

Du willst deine Gilde auf der Albion Online Website vorstellen? Schreib' UrzakeFrostgard in den Foren oder via Discord (UrzaKeFrostgard#5431) an.


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos