< Zurück zur Übersicht

Albion Online Dev Talk – Wandernde Mobs und Luxusgüter

Game Director Robin Henkys berichtet von zwei kommenden Features, die mehr Tiefe und Komplexität in die Open World von Albion Online bringen werden.

7. Februar 2018 um 12:25 von PrintsKaspian


Ein Ziel unseres kommenden Updates ‘Lancelot’ ist es, die Erforschung der Open World zu stärken, besonders für Einzelspieler und kleine Gruppen. Zu diesem Zweck stellen wir zwei neue Features vor: Umherwandernde Mobs und Luxusgüter. In diesem Video beschreibt Robin diese neuen Features bis zum kleinsten Detail:

Hier ist eine kurze Zusammenfassung seiner wichtigsten Punkte:

1. Wandernde Mobs

Was sind das genau?

Mit dem Update ‘Lancelot’ werden die NPC-Fraktionen Albions viel aktiver in der Open World: Anstatt immer nur auf die Lager beschränkt zu bleiben, werden nun die Scouts, Diener und Elite-Kämpfer in der Open World anzutreffen sein. Diese “wandernden Mobs” können von Einzelspielern oder kleinen Gruppen überwältigt werden, und wer mutig genug ist, in die Open World zu gehen und diese Mobs dort zu suchen, kann höhere Belohnungen erwarten als man durchschnittlich bei Expeditionen erhält. Die Mobs variieren in Häufigkeit und Schwierigkeit, von einfachen Spähern bis zu mächtigen Bossen, die riesige Mengen Ruhm und Silber als Beute bieten.

Beim Design dieses Features haben wir viel Aufwand darauf verwendet, die Aggro-Reichweiten und Verfolgungs-Entfernungen der Mobs zu optimieren, damit sie, in den meisten Fällen, die Reiserouten und Ressourcenbeschaffung in der Open World nicht zu sehr stören, sodass die Spieler, die an diesen neuen Mobs kein Interesse haben, eine Begegnung mit ihnen auch nicht aufgezwungen wird.

Was ist der Zweck dieser Mobs?

Wandernde Mobs bringen neue Dimensionen in die Open World von Albion: Zusätzlich zu den neuen, unterschiedlichen PvE-Möglichkeiten bringen sie auch mehr 1 vs. 1 – Begegnungen, wenn sich Ressourcensammler und “Mob-Jäger” in der Open World begegnen. Für Gruppenspieler bieten die wandernden Mobs eine lohnende Aktivität zwischen den Kämpfen oder während der Wartezeit auf andere Spieler.

Und, zu guter Letzt, sind sie auch ein besonders guter Weg, eine brandneue Sorte von Gegenständen zu erhalten: Luxusgüter!

2. Luxusgüter

Was sind das überhaupt?

Luxusgüter sind besondere Gegenstände, die von Mobs erbeutet werden können, sie sind Relikte aus dem 18 verschiedenen Phasen des Altertums von Albion. Aufgrund ihres historischen Wertes sind sie sehr begehrt bei Sammlern in verschiedenen Städten. Sie können nicht direkt von Spielern genutzt werden, aber jeder dieser Schätze hat einen festen Preis auf dem Marktplatz einer bestimmten Stadt: So können zum Beispiel Antiquitäten, die zur Klasse der Ritualgegenstände gehören, immer für einen hohen Preis in Caerleon verkauft werden. Verschiedene Gegenstandstypen sind an verschiedene Städte gebunden, wodurch ein dezentralisierter sekundäre Wirtschaftskreislauf mit diesen Gegenständen entsteht. Außerdem wird jede Kategorie von Luxusgütern in normale, seltene und sehr seltene Gegenstände unterteilt, mit entsprechend steigendem Preis.

Alle Sorten von Luxusgütern können bei Mobs unabhängig von deren Aufenthaltsort gefunden werden. Viele dieser Gegenstände müssen also eine weite Strecke transportiert werden, um verkauft werden zu können. Das Gewicht der Antiquitäten wird eine Schnellreise meist sehr kostspielig machen, für einen Gewinn muss man sie also durch die Open World transportieren.

Was ist ihre Aufgabe?

Zuerst können wir die Belohnung, die beim töten von Mobs entsteht, durch diese Gegenstände erweitern und variieren. Es wird also interessanter, Mobs zu töten, da sie nicht mehr nur zufällige Mengen an Silber als Beute bieten.

Zweitens sorgt die Tatsache, dass Luxusgüter zu einem Verkaufsziel transportiert werden müssen, für folgende Effekte:

  • Es entstehen neue Handels- und Transportmöglichkeiten für Spieler, die an einem entfernten Ort günstig einkaufen und am Ziel dann verkaufen möchten.
  • Es gibt eine weitere Dimension zur Wirtschaft Albions, mit dem relativen Wert eines Luxusgegenstands an einem bestimmten Ort, der aus der Gesamtaktivität aller Spieler heraus entsteht.
  • Es gibt neue PvP-Möglichkeiten für diejenigen, die den Transporten und Händlern von Luxusgütern auflauern wollen.

Insgesamt werden die Luxusgüter unserer Meinung nach eine zusätzliche, interessante Ebene in Albions Transport- und Handelssystem einfügen. Wir freuen uns darauf, zu beobachten, wie diese neuen Gegenstände die in-game Wirtschaft beeinflussen werden, sobald sie von den Spielern genutzt werden können.

Das war’s für Heute – Bleib dran für mehr Informationen zum kommenden ‘Lancelot’-Update in den nächsten Wochen!


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos