< Zurück zur Übersicht

Albion Online Dev-Talk – GvG Saisons und Invasionen

Game Director Robin Henkys erklärt in unserem neuesten Dev-Talk Video, wie die kommenden GvG Saisons und Invasionen funktionieren.

4. Dezember 2017 um 18:00 von Talion


GvG Saisons und Invasionen zählen mit zu den Hauptfeatures, die mit Kay am 6. Dezember neu ins Spiel, neu nach Albion kommen. In diesem Video erklärt unser Game Director die wichtigsten Aspekte dieser zwei Neuerungen. Eine detaillierte Erklärung, inklusive einer Zeittafel für die erste Saison, findest du unter dem Video.

Was sind GvG Saisons?

Du erhältst Saisonpunkte für jedes Ressourcengebiet oder Schloss, das deine Gilde hält, und für Überfälle auf Solche, wenn sie von anderen Gilden gehalten werden. Diese Punkte bringen dir Ruhm (In Form einer gestuften Rangliste, besonderen Ehren für den ersten Platz und natürlich das Recht, stolz auf den eigenen Platz zu sein) und Vermögen (In Form von besonderen Abzeichen, mit denen du all diese coolen Sachen, die du hier im Video siehst herstellen, bzw. erhalten kannst). Und wenn eine neue Saison beginnt, kannst du all dies erneut erreichen und noch steigern.

Wozu dient dieses Feature?

Wir bringen dieses Feature ins Spiel, um mehr Langzeitmotivation und Spannung in die territoriale Kriegsführung zu bringen, um die bestehende Abfolge und Ordnung ein wenig durchzuschütteln, um kleineren Gruppen von Spielern eine Möglichkeit zu geben, diesen an diesem Teil des Spiels teilzunehmen und um insgesamt mehr Spannung und Action in diesen Teil des Gameplays zu bringen, mit lauten Crescendos und auch ruhigeren Momenten. Mit einer Saisonalen Rangliste, die ungefähr alle 3 Monate neu gesetzt wird, entsteht Motivation zur aktiven Teilnahme. Gutes Spiel wird mit Macht und Ansehen belohnt, und mit diesem neuen Feature haben wir eine gute Grundlage, dies Alles zu erreichen.

Wie funktioniert es?

Es ist vermutlich am einfachsten, das mit der Planung für die 1. Saison zu erklären:

9. Dezember: Start von Saison 1

Die Saison beginnt an dem Samstag nach dem Launch von Kay:

Nach dem Serverdown werden die Besitzer aller Ressourcengebiete (Also keine Heimatgebiete, keine Farmgebiete, keine Stadtgebiete – Keiner dieser drei Gebietstypen ist auf irgendeine Weise von den Saisons betroffen) resetted, die Ressourcengebiete sind danach ohne Besitzer.

  • Zu diesem Zeitpunkt sind sie in einem unbeanspruchbaren Zustand, du kannst sie also noch nicht wieder für dich beanspruchen.
  • GvGs sind zu diesem Zeitpunkt auch nicht möglich bzw. planbar, generell vom Beginn der Saison bis zu einem späteren Punkt, wenn sie wieder möglich sein werden.

Zu fünf verschiedenen Zeitpunkten in der Zeit von Samstag bis Sonntag werden die Gebiete gruppenweise wieder beanspruchbar:

  • Gebiete mit einer Primetime von 12:00 und 14:00 Uhr UTC ab 15:00 Uhr UTC.
  • Primetime von 16:00 und 19:00 Uhr UTC (inklusive) ab 19:00 Uhr UTC.
  • Primetime von 20:00 bis 23:00 Uhr UTC ab 23:00 Uhr UTC.
  • Primetime von 00:00 und 01:00 Uhr UTC ab 02:00 Uhr UTC.
  • Primetime von 02:00 bis 05:00 Uhr UTC ab 05:00 Uhr UTC.
  • Wir haben sie in Gruppen aufgeteilt, sodass a) Sie immer zur jeweiligen Primetime beanspruchbar sind (Denn man kann Gebiete nur zur Primetime beanspruchen) und b) So viele Gebiete wie möglich gleichzeitig beansprucht werden können: Wenn du viele Gebiete beanspruchen willst, musst du deine Kräfte auf der Karte verteilen, um möglichst viele Gebiete gleichzeitig abzudecken.
  • Daraus entsteht letztendlich ein “bist du stark genug fürs Open World PvP?” - Check für die Frage der Gebietskontrolle.

Damit dies auch funktioniert, muss von einer Gilde Zeit und Mannstärke aufgebracht werden, ein Gebiet zu beanspruchen. Daher ist in jedem dieser Gebiete ein Boss anzutreffen, der es verteidigen wird.

  • Der Boss ist für Gruppen von 5 Spielern ausgelegt, die circa 5 Minuten benötigen sollten, ihn zu besiegen.
  • Er hat auch noch ein paar Tricks im Ärmel, um auch größeren Gruppen einen guten Kampf zu liefen.
  • Sobald der Boss beseitigt ist, kann das Gebiet beansprucht werden – dazu braucht es nun Kanalisierungszeit, ähnlich wie bei Belagerungslagern, man kann ein Gebiet also nicht einfach unter der Nase einer anderen Gilde stibitzen.

10. Dezember: Beginn der Punktephase

Ab dem Start der Primetime ist für jedes Ressourcengebiet am 10. Dezember (oder 11., für die späteren Gebiete) auch die Punktezählung aktiv.

Die täglichen Punkte zählen wie folgt:

  • Territorien der Roten Zone: 96 Punkte
  • Territorien in Anglia (niedere Outlands): 192 Punkte
  • Territorien in Cumbria (mittlere Outlands): 288 Punkte
  • Territorien in Mercia (hohe Outlands): 384 Punkte

Die Punkte werden am Ende der Primetime des jeweiligen Gebietes gemessen. Sie werden von neuen NPCs erzeugt, die in diesen Gebieten anzutreffen sind, die energiesammelnden Magier.

  • Diese Magier sammeln die rohe Energie dieser Gebiete und speichern sie in ihrem Körper, bis sie die Energie weitergeben.
  • Jede Stunde erscheint ein Magier, bis alle vier im Gebiet anwesend sind.
  • Sie stellen sich bei den GvG-Eroberungspunkten in jedem Territorium auf.
  • Jeder Spieler, der nicht Mitglied der das Gebiet besitzenden Gilde ist, kann diese Magier töten.
  • Wenn du einen Magier einer anderen Gilde tötest, erhältst du damit Punkte für deine Gilde und auch etwas der gesammelten Energie.
  • Es gibt allerdings auch große Verluste bei diesem Vorgang, es ist also nicht ratsam, mit einem Zweitcharakter die 'eigenen' Magier zu töten, nur um so schneller Energie zu erlangen.

Die von deiner Gilde erlangten Punkte bringen dir auch noch gesammelte Energie ein, deren Stand man in einem neuen Bereich des Gilden-UIs sehen kann. Sie kann von Gildenmeistern und deren rechten Händen entnommen (und wieder zugefügt) werden.

11. Dezember: Die GvGs starten

In der Zeit zwischen dem Beginn der Saison und dem Serverdown am 11. können keine GvGs durchgeführt werden.

  • Du kannst sie in der Zeit davor anmelden, aber sie können nicht vor dem 11. beginnen.
  • Dadurch sollte sichergestellt werden, dass jedes Gebiet die gleiche Anzahl an GvG-Slots über eine Saison erhält.

12. Dezember und danach: Die Geschichte geht ihren Weg

Sobald die GvGs beginnen, entwickelt sich alles wie gehabt:

  • Du kannst GvG'n, soviel du magst, wie bisher auch.
  • Du kannst die Magier anderer Gilden für Punkte und Abzeichen überfallen.
  • Du kannst auch Schlösser erobern und damit Punkte verdienen.

Jedes Schloss ist, auf einen Tag gerechnet, ungefähr das Dreifache eines Gebietes in der gleichen Region wert – Natürlich nur, wenn du es auch so lange halten kannst.

6. Januar: Saison-Reset 1

Nach einem Monat gibt es einen Reset. Danach geht es weiter, wie beim Start der Saison:

  • GvGs sind in dieser Zeit nicht möglich.
  • Jegliche Ansprüche verfallen mit dem Serverdown am 6. Januar.
  • Gebiete werden wieder beanspruchbar und Bosse spawnen in den gleichen Verteilungen wie zuvor, an diesem Tag (6.) und am Anfang des nächsten Tages (7.).
  • Die Punktezählung wird mit der Gebiets-Primetime am 7. Januar aktiviert.
  • GvGs können ab dem 8. wieder durchgeführt werden.

Dieser Reset dient dazu, den Status Quo ein bisschen aufzuweichen, und noch etwas Struktur in die Saison zu bringen.

3. Februar: Saison-Reset 2

Der erneute Saison-Reset läuft ab wie der Vorherige. Ab diesem Punkt werden alle Punkte bis zum Ende der Saison verdoppelt, der letzte Monat ist also soviel wert wie die beiden vorherigen Monate zusammen. Dadurch wird auch ein sich früh abzeichnender Gewinner doch noch gefährdet, und es gibt einen guten Grund, am Ende nochmal Alles zu geben. Das Aktivitätsniveau steigt damit zum Ende der Saison eher nochmal an, der Fokus liegt mehr hier als auf den Beginn der Saison.

2. März: Letzte Chancen

Die Punktezählung für die Saisons endet für jedes Territorium mit dem Serverdown am 2./3. März. Zwischen diesem Zeitpunkt und dem Ende der Saison sind keine GvGs mehr möglich.

3. März: Ende von Saison 1

Mit dem Serverdown am 3. endet die Saison offiziell, und die Siegerehrungen werden vollzogen.

Nota Bene: Das gesamte System hängt an einem sehr flexiblen Planungssystem für Events, wir können es also sehr flexibel aufbauen bzw. Variieren. Davon ausgehend, dass es keine größeren Fehler oder Probleme geben wird, ist dies unsere Planung für den Ablauf von Saison 1, aber wir haben viele Möglichkeiten bei der Anpassung folgender Saisons, um sie interessanter, unterhaltsamer, spaßiger oder anspruchsvoller zu machen. Saison 1 ist natürlich ein eher vorsichtiger, konservativer Aufbau – sobald wir einen Eindruck haben, wie ihr damit in der Praxis umgeht, haben wir zahlreiche Möglichkeiten, noch weitere, interessante Dinge einzubringen, wenn wir den Eindruck gewinnen, dass sie gut ins Spiel passen.

Belohnungen

Es gibt zwei parallele Sets an Belohnungen aus den Saisons. Zuerst die Wirtschaftlichen:

Wie oben schon erwähnt, gesammelte Energie erhältst du für gewonnene Punkte und das Töten von Magiern.

In Caerleon gibt es einen neuen NPC, der dir dabei hilft, diese Energie in das zu verwandeln, was du haben möchtest. Energie kann in Runen, Seelen und Relikte (aus Letzteren kann man unter anderem auch L3-Artefakte fertigen), oder zur Herstellung eines Kampfreittieres investiert werden. Mehr zu diesen neuen Gegenständen siehst du (nochmals) hier im Video.

Besonders die Kampfreittiere benötigen eine große Menge Energie, dadurch bleiben sie selten und wertvoll.

Neben diesen wirtschaftlichen Boni gibt es noch eine andere Sache, um die es sich in den Saisons zu kämpfen lohnt: Die Ehre des Siegers und der Respekt für die hart erkämpfte Position in der Rangliste!

Deine Gilde erarbeitet während der Saison Punkte, dadurch steigt sie in der globalen Saison-Rangliste auf – Einem komplett neuen Teil des UI, in dem du sehen kannst, wie gut sich Jeder im Verhältnis zu den Anderen schlägt. Du kannst auch Leistungen aus vergangenen Saisons einsehen. Du steigst nicht nur in der globalen Rangliste auf, du kämpfst dich auch durch mehrere Stufen: Eisern, wenn du deine ersten Punkte machst, dann Bronze, Silber, Gold und schließlich Kristall.

Jedes Mal, wenn du eine neue Stufe erreichst, erhältst du eine Menge Bonusenergie als Belohnung – und, noch wichtiger, überall, wo dein Gildenlogo im UI erscheint, wird es in der Farbe deiner aktuellen Stufe umrahmt. Wenn du golden erreichst, wird ein jeder Spieler, der dein Gildenschild im UI sieht, dieses mit einem glänzenden Goldrand verziert sehen.

Und, zu guter Letzt, wird das Logo der erstplatzierten Gilde der letzten Saison auf Bannern an strategischen Punkten in Caerleon bis zum Ende der nächsten Saison gezeigt werden (Wenn es wieder einen neuen Champion gibt). Zusätzlich erhält eine Gilde, die eine Saison als Gewinner beendet, eine kristallene Verzierung über dem Logo in der UI, die dort dauerhaft bestehen bleibt – Ein, zwei oder drei kristallene Zacken an der Krone, eine Gilde, die vier oder mehr Saisons gewinnen kann, erhält einen großen Kristall, der die Anzahl ihrer zahlreichen Siege anzeigt.


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos



Diese Seite teilen



Oder kopiere diesen Link: