< Zurück zur Übersicht

Albion Online Dev Talk - Verbesserungen für die Gilden

Lino, unser UI Designer, berichtet euch von den geplanten Änderungen am Gilden-Interface für unser nächstes großes Update, ‘Lancelot’.

24. Januar 2018 um 11:38 von PrintsKaspian


Die Verbesserungen im Gilden-UI sind die Frucht langer Arbeit, und wir freuen uns darauf, einige davon mit unserem nächsten Update ins Spiel zu implementieren. Dies sind die Themen, die Lino en detail ansprechen wird:

Falls du keine Zeit für das Video hast, hier ist eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

Anpassbare Gildenrollen

Das aktuelle System bietet nur begrenzte Flexibilität bei den Gildenrollen. Mit dem neuen System werden die Rollen in einer Gilde mit einem Gildenmanager erstellt, mit einem Namen (z.B.: “Schmied”) und einem Icon versehen. Der Gildenmanager kann dieser Rolle dann Rechte zuweisen, wie die Erlaubnis, Spieler in die Gilde einzuladen oder Gildenmitgliedern neue Rollen zuzuweisen.

Diese Rollen können dann einer beliebigen Anzahl an Gildenmitgliedern zugewiesen werden, und jedes Gildenmitglied kann beliebig viele Rollen in sich vereinen: So können dann zum Beispiel mehrere Gildenmitglieder “Handwerker” sein, aber nur manche dieser Handwerker sind auch “Offizier”. Das Ergebnis ist die einschänkungslose Übertragung von bisherigen Gildenrollen und -Strukturen direkt ins Spiel.

Zugriffsaufzeichnung

Die Zugriffsaufzeichnung, die für alle allgemein zugänglichen Gildenbehältnisse verfügbar sein wird, ist ein System, das aufzeichnet, welche Gegenstände von welchem Spieler diesem Behältnis wann zugeführt oder entnommen wurden. Diese Daten können auch exportiert werden, ähnlich dem aktuellen System mit der Gildenaktivität. Dadurch können alle Gildenmitglieder die Beiträge ihrer Kollegen einsehen, und ermöglicht so die Überwachung und Optimierung von Ressourcen, Handwerk und Schlachtvorbereitungen.

Gildentresore

Gildentresore sind große, öffentlich zugängliche Behältnisse mit von den Gildenmanagern individualisierbaren Zugriffsrechten. Sie werden in den gleichen Gebieten platziert wie auch schon die aktuellen Banken (Gilden Inseln und Territorien), und ermöglichen ein vereinfachtes und schlankeres Inventarsystem für Gilden.

Gildenmanager haben auch die Möglichkeit, mit Silber noch weitere Lagerplätze (Tabs) in den Tresoren zu erstehen, jeweils mit eigenen, unabhängigen Zugriffsrechten und -Aufzeichnungen.

Individualisierung ist der Schlüssel

Das Ziel all dieser Änderungen ist es, ein intuitives, individualisierbares System zu bilden, durch das die sinnvolle Verteilung und Nutzung von Ressourcen deutlich besser und einfacher umzusetzen ist. Jedes Gildenmitglied soll weniger Zeit zur Organisation aufwenden müssen und einfach mehr Zeit für das Spiel an sich haben.

Vielen Dank für’s Zuschauen - Bleib dran, für mehr Informationen in den nächsten Wochen zum kommenden Update ‘Lancelot’.


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos



Diese Seite teilen



Oder kopiere diesen Link: