< Zurück zur Übersicht

Dev Talk: Korrumpierte Dungeons

Robin Henkys stellt die neuen Korrumpierten Dungeons vor, ein Feature des kommenden Rise of Avalon Updates.

3. Juli 2020 um 13:53 von PrintsKaspian


Das Rise of Avalon Update kommt im August, und es bringt große neue Gameplay-Features in die Welt von Albion. Eines dieser Features sind die Korrumpierten Dungeons, eine neue Art von Einzelspieler-Dungeons, die neue Dimensionen in die Einzelspielererfahrung in Albion Online bringen werden. In diesem Dev Talk, stellt Game Director Robin Henkys diese Dungeons vor und erklärt ihre Funktionsweise.

Keine Zeit für das Video oder doch lieber mal was lesen? Dann lies einfach weiter...

Die komplett neuen Korrumpierten Dungeons, die mit dem nächsten Update kommen werden, sind unsere Antwort an all die Spieler, die sich mehr Einzelspieler PvP- und PvE-Inhalte für Albion Online gewünscht haben. Aber was genau sind sie und wie funktionieren sie?

Die Grundlagen

Um ein Korrumpiertes Dungeon zu finden, musst du die Open World bereisen und einen Eingang eines Korrumpierten Dungeons finden. Sie erscheinen dort wie normale randomisierte Solo-Dungeons, aber sie sehen deutlich düsterer, bedrohlicher aus.

Beim Betreten eines Korrumpierten Dungeons kannst du einen Schwierigkeitsgrad wählen:

  • Jäger: Reduzierte Beute, K.O.-PvP Regeln, verhältnismäßig niedriges Softcap auf Gegenstandsmacht. Ein guter Anfang zum Erlernen der 1 vs. 1 PvP-Grundlagen in Albion.
  • Pirscher: Vollumfängliches PvP, deutlich bessere Beute, aber weiterhin niedriges Softcap der Gegenstandsmacht. Gut für PvP-Veteranen.
  • Mörder: Noch bessere Beute, vollumfängliches PvP, größere PvE Herausforderungen und ein deutlich höheres Softcap der Gegenstandsmacht. Dies ist die Elite-Stufe für fortgeschrittene Spieler.

Was befindet sich im Inneren?

Nach der Wahl des Schwierigkeitslevels betrittst du das Dungeon und bist in einem Ort, der von Dämonen und korrumpierten Kreaturen befallen ist. Um das Dungeon abzuschließen, musst du diesen Ort von Dämonen und Kreaturen reinigen. Jede getötete Kreatur bringt Niedertracht-Punkte. Unterschiedliche Gegner bringen unterschiedliche Mengen an Punkten, abhängig von ihrer Stärke.

Hast du ausreichend Niedertracht gesammelt, erscheint der Endboss des Dungeons. Wenn dieser geschlagen ist, kannst du die Beute des Dungeons an dich nehmen. Außerdem werden die Niedertrachtspunkte erhalten und zählen für deinen Platz in der Niedertracht-Rangliste und sie verbessern auch dauerhaft deine Belohnungen in Korrumpierten Dungeons.

Letztendlich erscheint am Ende eines Dungeon-Runs ein Portal zu einem weiteren Korrumpierten Dungeon, sodass du direkt danach ein weiteres Dungeon betreten kannst – oder du kannst dieses Dungeon verlassen und deine Beute in die Stadt bringen.

Wie funktioniert PvP?

In jedem korrumpierten Dungeon befindet sich ein dämonischer Schrein, mit dessen Hilfe sich Spieler anmelden können, andere Spieler zu überfallen. Sobald sich ein Spieler hierfür angemeldet hat, sucht das Spiel regelmäßig nach möglichen Invasionszielen. Wenn solch ein Ziel gefunden wurde, wird der eindringende Spieler aus seinem Dungeon in das Dungeon des anderen, überfallenen Spielers transportiert.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten für den verteidigenden Spieler:

  • Den Eindringling bekämpfen, oder
  • versuchen, die dämonischen Splitter zu zerstören, die zusammen mit dem Eindringling im Dungeon erschienen sind.

Wenn genug Splitter zerstört werden, ist der Eindringling verbannt und der Verteidiger kann weiter in seinem Dungeon spielen.

Wird einer der Spieler getötet, verliert das Opfer einen Teil der Niedertracht-Punkte und der Sieger erhält einen Teil. Dadurch können Spieler sehr große Mengen an Niedertracht-Punkten erhalten und in der Rangliste weit aufsteigen - und die Beute in zukünftigen Dungeons sehr stark verbessern.

Besondere Eigenheiten von Korrumpierten Dungeons

Um ein paar taktische Möglichkeiten zu diesen Begegnungen hinzuzufügen, gibt es eine Anzahl an Special Features für Spieler, mit denen sie ihre Gegner austricksen können:

  • NPC-Positionen sind auf der Minimap eingezeichnet, man kann also die Position des Gegners abschätzen, je nachdem, welche Kreaturen bereits besiegt sind.
  • Wächterdämonen werden jeden Gegner, dem sie begegnen, auf der Minimap auch für dessen Gegner kennzeichnen
  • Und es gibt natürlich auch noch eine Unmenge an Fallen und Gefahren, denen man ausweichen muss, die man aber auch aktiv nutzen kann, um seinen Gegner in den Untergang zu führen

Schlusswort

Wie man sehen kann, ist dieses Feature sehr umfangreich, wir hoffen, du freust dich schon darauf, Korrumpierte Dungeons zu erforschen und in ihnen zu kämpfen, wenn das Rise of Avalon Update kommt.

Das ist Alles für Heute – Du kannst dich auch auf unseren nächsten Dev Talk freuen, in dem wir die Straßen von Avalon und ihren Effekt auf die Welt von Albion Online genauer betrachten werden.


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos