< Zurück zur Übersicht

Albion Online Wird Ein Jahr Alt

Albion Online feiert seinen ersten Geburtstag, und wir schauen zurück auf die Highlights des letzten Jahres.

17. Juli 2018 um 11:52 von PrintsKaspian


Unser Launch Day: 17. Juli 2017

Schon on den Wochen vor dem Launch herrschte fiebrige Erwartung in der Albion Online Community. Spieler nahmen sich Tage oder gar Wochen frei, um in das Spiel einzutauchen, schufen umfangreiche Tabellen und Pläne für ihre entstehenden Gilden und Allianzen, und verbrachten ihre Zeit bis spät in die Nacht, bis zum Morgen gar, in den Foren und planten ihre ersten Schritte in der Welt von Albion.

Um 13:00 Uhr UTC am 17. Juli 2017 ging das Spiel offiziell live, und die Spieler strömten auf den Royalen Kontinent. Es war eine Zeit der Premieren: Der erste Kill in der Roten Zone, der erste Spieler in einer schwarzen Zone, die ersten Höllentore, die ersten großen Angriffe und GvGs, und, für Manche das Wichtigste, das erste Beanspruchen von Heimatgebieten.

Gilden nahmen Form an, Allianzen wurden sichtbar. "Ich spielte im Team von Guild 8 während dieser Zeit,“ sagt Emma-Jade, aka Evoque, unser Community Lead für Albion Online. "Ich erinnere mich, wie gehyped die Spieler waren, und wie intensiv sie sich vorbereiteten, mit geplanten Urlaubstagen… Es war ein großer Spaß für alle, da jeder auf der Karte noch am Anfang war."

Unser Livestream vom Launch

Der Launch war aufregend und auch eine Herausforderung: Die Community war über alle Erwartungen angewachsen, und sie stand geschlossen bereit, sofort ins Spiel zu kommen, sobald die Server online waren. Die Zahlen allein schon wären aus der Moderations-/Support-Perspektive eine Herausforderung, aber zusammen mit böswilligen DDOS-Angriffen (die Blackscreens und andere technische Probleme verursachten) wurde es eine anstrengende Woche für die Entwickler und auch die Community.

"Ich erinnere mich, wie gehyped die Spieler waren, und wie intensiv sie sich vorbereiteten, mit geplanten Urlaubstagen…"

Die technischen Probleme nahmen in den folgenden Wochen ab, und die Spieler konnten sich vollständig ins Spiel einleben und das Spiel leben. Der Albion Online Character Builder hatte am 25. Juli seinen offiziellen Start. Mit ihm können Spieler bewährte Builds teilen und auch neue entdecken; die Spieler erreichten kurz danach bereits die höheren Erfahrungsstufen im Spiel.

Das Joseph-Update: Auf in den Kampf

In den ersten Monaten nach dem Launch bildete sich die ernsthaftere, PvP-orientierte Abteilung der Albion Community heraus. Gilden wuchsen in Größe, Umfang und Macht, viele Spieler begannen damit, ihr Gameplay auf Caerleon zu fokussieren, da von dort die gesetzlosen Outlands gut erreichbar waren.

"Die Community ist nun gefestigt, und sie besteht aus Spielern, die Albion für das lieben, was es ist: Eine von den Spielern betriebene Welt mit einer starken Betonung auf anspruchsvollem PvP und einer aggressiven Wirtschaft."

Game Director Robin Henkys sieht in dieser Phase die Konsolidierung der Spielerbasis: "Zu anfangs hatten wir eine große Auswahl an Spielern, die darauf hofften, in Albion ihre jeweiligen Bedürfnisse und Interessen zu finden. Die Community ist nun gefestigt, und sie besteht aus Spielern, die Albion für das lieben, was es ist: Eine von den Spielern betriebene Welt mit einer starken Betonung auf anspruchsvollem PvP und einer aggressiven Wirtschaft."

Dem wachsenden kompetitiven Teil der Albion-Community brachte das erste post-Launch Update, Joseph, mit der Arena neue PvP-Möglichkeiten zum 5 vs. 5 – Kampf in jeder Stadt, und auch neue PvE-Möglichkeiten mit den Schatzjagden in der Open World und zwei neuen, hochstufigen Expeditionen.

Die Albion Arena Meisterschaft fand im Herbst 2017 statt, und sie sah dutzende Teams im Kampf um den Titel.

Die Spieler gewannen ein immer besseres Verständnis von Albion als hardcore Sandbox-Spiel, und dadurch verstanden sie auch immer besser, was sie vom Spiel erwarten konnten. "Das Feedback in den Foren wurde immer besser. Das war wirklich sehr hilfreich, besonders bei zeitintensiveren Features" berichtet uns Michael Prietzel, Game Designer für Albion Online.

Das Kay-Update: Allianzen schmieden

Dann kam, im Dezember, bereits weniger als fünf Monate nach dem Launch des Spiels, das Kay-Update, und es brachte GvG-Saisons, Territoriums-Überfälle, und eine politische Karte ins Spiel. Am 7. Dezember, einen Tag nach dem Launch von Kay, fochten die Gilden ‘Exertion’ und ‘Money Guild’ einen harten Kampf um die Kontrolle über Caerleon Down aus.

Die Schlacht um Caerleon Down war eine der größten in der Geschichte Albions

Mit den immer steigenden Anspruch zum Sieg zerbrachen einige ehemals mächtige Gilden, da sie schlicht nicht mehr mithalten konnten. "Es war interessant zu sehen, wie manche Gilden seit dem Launch aufgestiegen und dann wieder gefallen sind." sagt Game Designer Dominik Mueller. "Ich vermisse Envy, Red Army und Black Mamba – das waren einige der größten Gilden, die einst ihren Teil Albions beherrschten."

Letztendlich stieg eine Gilde durch die Ränge der Anderen auf und dominierte die politische Karte: Money Guild, de facto die Anführer der OOPS Alliance. Ihre Herangehensweise, die dem römischen Imperium abgeguckt war (man bietet Mitgliedschaft, Schutz und Sammelrechte für andere Gilden, gegen entsprechende Tribute, zu zahlen in Silber), erlaubte es ihnen, ihre Ländereien zu halten, und gleichzeitig neue Gebiete zu ‘erobern‘, wodurch sie dann ultimativ zum Gewinner der Saison aufsteigen konnten.

"Ich vermisse Envy, Red Army und Black Mamba – das waren einige der größten Gilden, die einst ihren Teil Albions beherrschten."

Mit der dritten GvG-Saison nun auf dem Weg wird der hardcore-PvP Aspekt der Community sich weiter entwickeln und wachsen. "Die Spieler sind im PvP kompetitiver und besser organisiert,“ sagt Combat Designer Michael Schwahn. "Es ist faszinierend zuzuschauen, wie die Spieler das PvP nun so hochkompetitiv angehen." Und auch wenn Money Guild die ersten beiden GvG-Saisons noch mit einem bequemen Polster gewinnen konnten, so hat sich doch eine neue Koalition aus den Rivalen gebildet, um sie in der dritten Saison vom Throne zu stoßen.

17. Juli 2018: Das zweite Jahr und die Zeit danach

Mit dem ersten Jahr in Albion vorüber - und dem Merlyn-Update am 31. Juli – ist das Team sehr optimistisch für die Zukunft des Spiels. "Ich denke, wir werden uns mehr auf Aktivitäten in der Open World fokussieren, und die Lücke zwischen den unterschiedlichen Spieler-Typen zu schließen versuchen, um sie in der gleichen Sandbox zusammen spielen zu lassen." sagt Prietzel. "Ich hoffe, das Fraktionskriegs-Feature wird ein großer Schritt in diese Richtung werden."

Fraktionskriege, das neue Hauptfeature des Merlyn-Updates, zielen darauf ab, den Royalen Kontinent in Handel, Außenpostenübernahme und Open World – Kriegsführung zu stärken.

Die Bevölkerung im Spiel ist kontinuierlich mit jedem neueren Update gewachsen, mit unserem Team, das dafür arbeitet, konsistent pro Jahr 3-4 große Updates zu liefern, hoffen wir, dass es auch so weitergeht. "Ich erwarte ein starkes Wachstum auf der Basis, die wir bisher gelegt haben." sagt Christoph Hombergs, Head of Operations von Sandbox Interactive. "Wenn man die Kommentare dieser Tage liest, die Antworten auf die recht beliebte Frage der Leute: ‘Lohnt es sich, zurück zu kommen?’, dann ist die überwältigende Antwort: ‘Das Spiel hat sich stark entwickelt, es ist jetzt so viel besser ‘. Und ich erwarte ähnliche Antworten auf solch eine Frage auch zum zweiten Geburtstag von Albion Online."

"Jetzt, mit einer stabilen Community und einer Idee davon, welche Spieler von Albion begeistert sind und warum sie es sind, ist es einfacher für uns, direkt für diese Spieler das Spiel zu entwickeln."

Robin Henkys sieht, in seiner Rolle als Game Director, viele Möglichkeiten für die Welt von Albion, auch in den nächsten Jahren zu wachsen und sich zu entwickeln: "Jetzt, mit einer stabilen Community und einer Idee davon, welche Spieler von Albion begeistert sind und warum sie es sind, ist es einfacher für uns, direkt für diese Spieler das Spiel zu entwickeln."

Schlussendlich liegt, als von Spielern betriebene Welt, das Schicksal von Albion bei eben diesen Spielern – und wenn das letzte Jahr ein Hinweis ist, werden auch in den kommenden Jahren ausreichend Überraschungen, Abenteuer und Geschichten auf uns alle warten.


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos