< Zurück zur Übersicht

2021: Albions Jahresrückblick

Ein Blick zurück auf ein denkwürdiges Jahr in der Welt von Albion Online.

30. Dezember 2021 um 09:48 von PrintsKaspian


2021 mag nicht unbedingt die gleiche Menge an noch nie dagewesenen Umbrüchen wie 2020 gehabt haben, aber es war dennoch ein Jahr mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen. Für das Albion Team war es ein weiteres Jahr der fast ausschließlichen Entwicklung aus dem Home-Office heraus, auf diese Art wurden zwei massive Inhaltsupdates, der langerwartete Launch der Mobilversion, und auch die explodierenden Spielerzahlen bewältigt. Auch die Albion Community war, wie immer, eine große Stütze, und mit dem steten Engagement der Veteranen und der neuen Spieler in Albion wurde 2021 zum bislang stärksten Jahr von Albion Online.

Wirf mit uns einen Blick zurück auf das vergangene Jahr…

Call to Arms: Fraktionskriege und mehr

Im März 2021 ging Call to Arms live, und damit kamen auch viele neue Möglichkeiten für kleine und mittelgroße PvP-Begegnungen nach Albion. Wichtig dafür waren natürlich die vollständig neu gestalteten Fraktionskriege auf dem Royalen Kontinent, mit einer großen Auswahl an Möglichkeiten für PvP, PvE und Transportaufgaben für Spieler aller Stufen. Eine komplett neue Fraktion aus Caerleon kam mit ihrem ganz eigenen "Banditen-Einfluss" in das Fraktionssystem, und alle sechs Fraktionen erhielten Elite-Reittiere mit einzigartigen Fertigkeiten. Das System brachte außerdem noch interaktive Karten Overlays, neue nicht-tödliche Fraktionsgebiete, und ein neues, unvorhersagbares Event, den Banditenüberfall, mit umfangreichen Belohnungen.

Zusammen mit diesen Änderungen brachte Call to Arms auch noch überarbeitete Höllentore und umfassende Verbesserungen der allgemeinen Spielqualität, zum Beispiel durch Ausstattungen, aktualisierte Kurzbeschreibungen der Fertigkeiten, animierte Vegetation, und noch viel mehr.

Albion wird mobil

Im Juni erreichte das Albion Team ein Ziel, an dem fast zehn Jahre gearbeitet wurde: Die vollständige MMORPG-Erfahrung für wirklich alle Spieler verfügbar zu machen, egal ob auf dem Desktop oder einem Mobilgerät. Schon seit den Anfängen der Entwicklung war Albion Online als nahtlos plattformübergreifende Erfahrung geplant – und am 9. Juni, nach Jahren angefüllt mit Entwicklung, Tests und Optimierungen, wurde es dann endlich Realität, mit dem Launch im Apple App Store und dem Google Play Store an diesem Tag.

Zur Feier dieses Meilensteins haben wir einen live-action Trailer erstellt, der einer Gruppe kreativer Spieler folgt, die versuchen, die Mobilerfahrung von Albion Online zur Realität werden zu lassen:

Der weltweite Launch, und auch die Belohnungen, inklusive der Chimären Reittier-Skin, brachte zahllose neue Spieler in die Welt von Albion und katapultierte das Spiel in die vorderen Positionen der beliebtesten Sandbox MMOs weltweit.

Die immer weiter wachsende Bevölkerung Albions

Den Rekordzahlen von 2020 folgend, wuchs die Spielerzahl auch in 2021. Im Februar hatten wir 135.000 DAUs (Daily Active User), und der Release von Call to Arms im März hat diesen Trend noch weiter verstärkt, die neuen und zurückkehrenden Spieler schoben die Spielerzahl nochmal über 140.000. Dann kam im Juni der Launch der Mobilversion, wodurch bisherige Spielerzahlen mit durchschnittlich 270.000 Spielern pro Tag komplett in den Schatten gestellt wurden. Mit dieser neuen Möglichkeit, jetzt erstmalig sowohl am PC, als auch über ein Mobilgerät spielen zu können, hatten die Spieler noch mehr Anreize, online zu bleiben, und viele haben dieses Angebot zu ihrer Rückkehr genutzt.

Diese deutlich größeren Zahlen sind auf jeden Fall gute Neuigkeiten für die Spielerfahrung in Albion Online, denn eine dichter besiedelte Welt bringt mehr Tiefe, Unvorhersagbarkeit und generelle Aufregung und Aktivität in die Welt von Albion. Zur Feier des vierten Geburtstages im Juli hat man diesen Popularitätszuwachs auch an den bis dahin unerreichten Zahlen an Abonnenten auf Twitch und YouTube sehen können.

Albion Erwacht

Der Herbst 2021 markierte den Start einer neuen Ära für Albion, mit dem heiß erwarteten Lands Awakened Update. Es war das vielleicht umfangreichste Update des Spiels seit dem ursprünglichen Launch, es hatte Einfluss auf fast jeden Aspekt des Gameplays in der Open World. Von herrlichen neuen Grafiken für alle fünf Biome, den mit der Zeit stärker und wertvoller werdenden Mobs, den überarbeiteten statischen Dungeons, bis zu der brandneuen Waffenlinie der Kriegshandschuhe, einem erweiterten Soundtrack, großen Änderungen an der Gildenkriegsführung, Verbesserungen an UI und allgemeiner Spielqualität … die Liste hört nicht auf.

Diese Weiterentwicklungen halten Albion frisch, immersiv, und unvorhersehbar, und wir können es kaum erwarten, zu sehen, was die Spieler mit den Kriegshandschuhen anstellen werden, wenn sie ihre Unterschlüpfe zum Hauptquartier ernennen, und in einer komplett überarbeiteten Open World um Energiekristalle und Machtkerne streiten.

Das Albion Online Creators Program

Zusammen mit Lands Awakened kam im November auch das Albion Online Creators Program. Dieses Programm wurde für entsprechend begabte Personen erschaffen, die Videocontent über Albion Online erschaffen und streamen, zur Unterstützung und als Plattform zur Erweiterung ihrer Zuschauerkreise. Zugleich hilft dieses Programm auch Albion Online in seiner Form als Community-fokussiertes Spiel, denn es bringt die Streamer, die Spielergemeinschaft und die Entwickler zusammen, und bildet so eine Zusammenstellung aus dem Besten aller Bestandteile Albions.

Das Creators Program feierte den Release von Lands Awakened mit der Vorstellung eines Streamers, bei der Spieler überall aus der Welt teilnahmen und die neuen Features des Updates live in Action sehen konnten, sobald sie verfügbar waren. Diese aufregende Entwicklung hat erst begonnen, wir können es kaum abwarten zu sehen, was in 2022 daraus werden wird.

Gildenkriege: Ein Jahr der Veränderung

2021 brachte umfassende Änderungen zu den Gildenkriegen in Albion. Das Jahr begann mitten in der 11. Saison, mit der die 20 vs. 20 Kristallliga eingeführt wurde. Im März brachte dann die 12. Saison eine verstärkte Betonung von Gameplay in der Open World. Die 13. Saison führte mit Schatzdrohnen und Kristallspinnen neue Ziele ein, und in den letzten Wochen vor dem Lands Awakened Update bot die einzigartige, sechswöchige Energy Surge Saison einmalige Belohnungen, inklusive Avatare und permanenten Statuen in der Open World.

Die 14. Saison begann nur wenige Tage nach dem Launch von Lands Awakened, und mit ihr kamen zahlreiche neue Features, durch die der Fokus der Gildensaisons von passiver Territoriumskontrolle auf aktives Gameplay verschoben wurde:

  • Hauptquartier Unterschlüpfe
  • Eroberer-Herausforderung
  • Stärke und Gunst
  • Gildenstärke-Stufen
  • Energiekristalle und Machtkerne

Diese wichtigen Features hauchten neues Leben in die Gildensaisons und legten die Basis für aufregendes Endgame-Gameplay in den kommenden Jahren.

Ehrungen zum Jahresende

Als 2021 sich dem Ende näherte, gab es noch zwei sehr willkommene Überraschungen, als Albion Online den Deutschen Entwicklerpreis als "Bestes Mobile Game" und den MassivelyOP Year-End Award als "Best MMO PvP" gewann. Zusammen mit dem Preis der Jury von MassivelyOP gewann Albion Online auch die Leserumfrage in dieser Kategorie. Diese Preise waren auch eine großartige Anerkennung und Bestätigung für das Team, das über das ganze Jahr hart am Spiel gearbeitet hat, es war eine Anerkennung des erfolgreichen Launchs der Mobilversion im Juni und der Konzentration darauf, das PvP Albions so frisch, aufregend und kompetitiv wie in der MMO Welt möglich zu machen. Mit all den großen Entwicklungen, die es für das Spiel 2021 gab, war es eine große Freude, zu sehen, wie diese auch honoriert werden, und das macht uns nur noch gespannter, euch Allen zu bringen, was wir für 20222 vorbereitet haben.

Ausblick auf 2022

Wir arbeiten bereits hart an dem nächsten Inhaltsupdate, das großartige neue Features und Verbesserungen enthalten wird, und in den nächsten Wochen wird es einen neuen Dev Talk geben. Jetzt möchten wir aber zuerst unseren Dank an euch richten, an die Albion Community, denn ohne euch wäre es nicht möglich für uns, das Alles überhaupt zu tun, und wir möchten euch danken, dass ihr 2021 zum bislang stärksten Jahr für Albion gemacht habt.

Frohes neues Jahr!


Aktuelle News



Neueste Posts



Neueste Videos